Autorinnen und Autoren

Übersetzerinnen und Übersetzer

Mehr über unsere Autorinnen und Autoren erfahren Sie hier (in alphabetischer Reihenfolge): 


 | Foto & © Miklós Klaus Rózsa
| Foto & © Miklós Klaus Rózsa

Michal Govrin

 

Michal Govrin, geboren 1950 in Tel Aviv, studierte Literatur und Theaterwissenschaften an der Universität Tel Aviv und promovierte an der Universität Paris. Sie ist Autorin, Theaterregisseurin, unterrichtet u.a. an der Jerusalem School for Visual Theater und wurde für ihre literarischen Bücher vielfach mit wichtigen Literaturpreisen ausgezeichnet (u.a. Prime Minister’s Prize, ACUM-Preis, Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres).

 

Im Geparden Verlag: Strandliebe, Roman (FJ 2023)

 

Lesungen: 

Mi, 8. Februar 2023, 19.30h im Sphères in Zürich 

Do, 9. Februar 2023, 19.45h im Literaturhaus Zentralschweiz in Stans  

Mo, 13. Februar 2023, 19.00 Uhr im Literaturhaus Basel   

Di, 14. Februar 2023 in Bern im Haus der Religionen - Dialog der Kulturen (weitere Details folgen) 

Download
Fotografie der Autorin für Presse/Veranstalter (Abdruck honorarfrei, Nennung des Fotografen obligatorisch: Miklós Klaus Rózsa)
Porträt Govrin 1_MKR.JPG
JPG Bild 6.9 MB

| Foto & © Robin Niedojadlo
| Foto & © Robin Niedojadlo

A. L. Kennedy

 

A. L. Kennedy, 1965 im schottischen Dundee geboren, Autorin, Filmemacherin, Dramatikerin, zählt zu den wichtigsten englischsprachigen Autorinnen und Autoren. Sie lebte lange in Glasgow, zog 2012 nach London und später nach Wivenhoe in der Grafschaft Essex. Sie wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur, dem Somerset-Maugham-Award oder dem Heine-Preis. 

 

Im Geparden Verlag: Der Kern der Dinge, Essay (FJ 2023) 

 

Zahlreiche Lesungen in der Schweiz und Deutschland - Angaben folgen demnächst


| Foto & © Miklós Klaus Rózsa
| Foto & © Miklós Klaus Rózsa

Sunil Mann

 

Sunil Mann, geboren 1972 als Sohn indischer Einwanderer im Berner Oberland CH. Mit seinen Kriminalromanen hat er große Bekanntheit im deutschsprachigen Raum erlangt; seit 2016 schreibt er auch Romane für Kinder und Jugendliche. Er wurde mehrfach nominiert und ausgezeichnet, u.a. mit dem Zürcher Krimipreis, einem Stipendium der Stiftung Landis & Gyr und Werkbeiträgen von u.a. Pro Helvetia.

 

Im Geparden Verlag: Kiera, Erzählendes Kinderbuch (FJ 2023) 

 

Buchvernissage KIERA:

Sa, 4. März 2023, 15.00 Uhr, Kinderbuchladen Zürich

 

Download
Fotografie des Autors für Presse/Veranstalter (Abdruck honorarfrei, Nennung des Fotografen obligatorisch: Miklós Klaus Rózsa)
Sunil Mann_Copyright MKR_Geparden.jpg
JPG Bild 2.6 MB

 | Foto & © Miklós Klaus Rózsa
| Foto & © Miklós Klaus Rózsa

Nathalie 

Schmid

 

Nathalie Schmid, geboren 1974 in Aarau (CH). Sie studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und arbeitet als Schriftstellerin und Erwachsenenbildnerin. Bisher sind von ihr drei Gedichtbände erschienen; dies ist ihr Debütroman. Für ihre Texte hat sie u.a. den Publikumspreis des MDR-Literaturwettbewerbs und ein Aufenthaltsstipendium der Stiftung Landis & Gyr in London erhalten. 

 

Im Geparden Verlag: Lass es gut sein, Roman (FJ 2023) 

 

Lesungen mit Lass es gut sein: (Daten werden laufend aufgeschaltet) 

Mi, 15. Februar 2023, 20.00 Uhr in der Orell Füssli Buchhandlung Baden 

Mi, 1. März 2023 im Sphères in Zürich

Sa, 13. Mai 2023, 20.00 Uhr, Weisser Wind, Freienwil, Moderation: Sybil Schreiber 

 

Mi, 26. April 2023, 19.00 Uhr, Orell Füssli Meissner Aarau


 | Foto © Miklós Klaus Rózsa
| Foto © Miklós Klaus Rózsa

Milo Rau

 

Milo Rau, geboren 1977 in Bern, ist Regisseur, Autor und seit der Saison 2018/19 Intendant des NTGent (Belgien). Zu Raus bekanntesten Arbeiten gehören »Die letzten Tage der Ceausescus«, »Hate Radio«, »Breivik’s Statement« und »Die Moskauer Prozesse«. Für sein Schaffen wurde er unter anderem mit dem Schweizer Filmpreis (für »Das neue Evangelium«), dem Spezialpreis der Jury der Belgischen Theaterkritik und dem großen Kulturpreis der St.Gallischen Kulturstiftung ausgezeichnet. 

 

Im Geparden Verlag: Was Theater kann (FJ 2023) 


Übersetzerinnen und Übersetzer

Mehr über die Übersetzerinnen und Übersetzer erfahren Sie hier (in alphabetischer Reihenfolge): 

 | Ingo Herzke. Foto © Herwig Lührs
| Ingo Herzke. Foto © Herwig Lührs

Ingo Herzke

 

Ingo Herzke, Jahrgang 1966, hat Klassische Philologie, Anglistik und Geschichte in Göttingen und Glasgow studiert. Seit 1999 lebt er mit seiner Familie in Hamburg und übersetzt neben A. L. Kennedy z. B. auch Bücher von Alan Bennett, Paula Fox, Nick Hornby und A. M. Homes. Für seine Arbeit wurde er u. a. mit dem Hamburger Förderpreis für Übersetzer und dem Preis der Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet.

 

Übersetzungen im Geparden Verlag: A. L. Kennedy, Der Kern der Dinge (FJ 2023) / Milo Rau, Was Theater kann (einzelne Texte) (FJ 2023) 


 | Ruth Achlama. Foto © zVg.
| Ruth Achlama. Foto © zVg.

Ruth Achlama

 

Ruth Achlama, geboren 1945 in Quedlinburg (D) und aufgewachsen in Mannheim, hat Jura und Judaistik studiert. 1974 heiratete sie nach Israel, wo sie 1979 zu übersetzen begann. Sie hat Bücher von Amos Oz, Abraham B. Jehoschua, Meir Shalev, Joram Kaniuk, Ayelet Gundar-Goshen, Yishai Sarid u.v.a.m. übertragen. Für ihre Arbeit wurde sie u.a. mit dem Paul-Celan-Preis und dem Deutsch-Hebräischen-Übersetzerpreis ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrem Mann in Tel Aviv.

 

Übersetzungen im Geparden Verlag: Michal Govrin, Strandliebe (FJ 2023)


 

Weitere Autorinnen und Autoren, Übersetzerinnen und Übersetzer:

Informationen werden fortlaufend ergänzt